Home
Aktuelles
Der Rote Ritter
Frank Sels Archiv
Karl May
Silberpfeil
Sonstiges
Sammelmappen
Kontakt
Impressum

Sonstiges 

Letzte Aktualisierung: 9. November 2013

Neben den Serien haben inzwischen auch einige Einzelproduktionen bei WICK COMICS das Licht der deutschen Comicwelt erblickt.

Der Sohn des SILBERPFEIL-Zeichners Frank Sels, Erwin (*1963) ist bekanntermaßen ebenfalls sehr erfolgreich als Zeichner unter dem Künstlernamen ERSEL tätig. Von ihm stammen die Serien CLAYMORE (3 Bände, KULT EDITIONEN) und seit Band 7 DIE PIONIERE DER NEUEN WELT (SPLITTER, KULT EDITIONEN und FINIX).

Zur INTERCOMIC in Köln am 3. November 2012 ist nach CHEYENNE (siehe unten) ein weiteres Album aus der Feder von ERSEL erschienen. Titel:

 

MEIN VOLK

Das Album enthält insgesamt 30 Comicseiten mit 5 Kurzgeschichten über bekannte indianische Persönlichkeiten oder Ereignisse:

Pocahontas
Goyaklay
(der indianische Name Geronimos)
Cynthia-Ann (die Mutter Quanah Parkers)
Hayetsee (Cheyenne-Name General Custers)
Der letzte Tanz
(das Massaker am Wounded Knee)

Die ersten vier Stories haben einen erotischen Einschlag - und erotisch geht es auch in den insgesamt 17 Bleistiftzeichnungen zu, die das Album ergänzen.

Die Comicseiten entstammen dem 1995 in Belgien erschienenen Album MIJN VOLK, 16 der 17 Bleistiftzeichnungen wurden dort 2007 unter dem Titel FEATHERS zusammengefasst. Eine weitere Zeichnung ist für ein Portfolio in Belgien geplant, aber dort noch nicht erschienen. Thema ist die Zahl Sieben - deshalb sind dort auch sieben Krieger zu sehen. Zwei Redaktionsseiten mit einer aktualisierten Kurzbiographie von ERSEL und einem Hintegrundbericht runden das Album ab.

Das schwarzweiße Hardcoveralbum mit insgesamt 60 Seiten ist für € 20,-- zu haben. Die Auflage ist auf 500 einzeln nummerierte Exemplare und 30 Rezensionsexemplare limitiert.

 
2005 ist in Belgien der Hardcoverband CHEYENNE erschienen, der die Geschichte einer jungen Weißen erzählt, die vom Schamanen der Cheyennes gefunden und aufgezogen wird. Anlässlich des Comic-Salons in Erlangen 2008 ist das schwarzweiße Album in originalgetreuer Aufmachung, allerdings mit einem anderen Cover als in Belgien, auf Deutsch herausgekommen. Der Preis beträgt € 20,00. Noch ist ein Teil der Auflage von 500 Stück erhältlich. Der Restbestand neigt sich aber nun dem Ende zu.

Für dieses Album hat Ersel insgesamt fünf Farbmotive geschaffen, die in Belgien in den fünf Comicshops, die die Promotion des Albums unterstützt haben, abgegeben wurden - allerdings nur jeweils ein Motiv pro Laden. In Deutschland sind alle fünf Motive zusammen in einer kleinen Portfoliomappe (Format etwa DIN A 5) herausgekommen. Einige Exemplare der geringen Auflage von 200 Stück sind noch für € 10,00 erhältlich.
 

 
Und schließlich konnte ich mit WICK COMICS im Jahr 2009 mein Zehnjähriges feiern. Das zu diesem Anlass erschienene Sonderheft enthält eine fast vergessene SILBERPFEIL- Kurzgeschichte aus FELIX-EXTRA, eine Parodie auf den ROTEN RITTER von Karel Biddeloo und die sechs einseitigen Gags von WELKE FEDER von Frank Sels erstmals in Farbe - selbstverständlich neben einem kleinen Streifzug durch die Vergangenheit, so, wie sich das eben für ein Jubiläum gehört.

Das 28-seitige, vierfarbige Heft ist für € 10,00 erhältlich. Und ich wollte ja schon immer mal aufs Cover...

  

info@wick-comics.de